Vereinsgeschichte - LC Freising

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vereinsgeschichte

Verein

Der Leichtathletik Club Freising feierte 2015 sein 17jähriges Bestehen. Bis Ende 1998 waren die Freisinger Leichtathleten als "Jahnleichtathleten" bekannt, die seit 1969 in der LAG Mittlere Isar gestartet waren.

Diese Leichtathletikgemeinschaft war der damaligen Vorstandschaft des TSV Jahn Freising schon lange ein Dorn im Auge gewesen. Da es nicht möglich war, den Namen "TSV Jahn Freising" in der Bezeichnung "LAG Mittlere Isar" unterzubringen, meldeten die Verantwortlichen des TSV Jahn ihre Leichtathleten beim Bay. Leichtathletikverband aus der LAG ab.

Jetzt mussten die LAG-Fans rasch reagieren. Man ging ein hohes finanzielles Risiko ein und gründete einen neuen Verein, den LC Freising, mit Hanns Grund als Vorsitzendem, der als langjähriger Sportwart des TSV Jahn und als Leiter einer Münchner Berufsschule seine Begabung als Organisationstalent und Menschenführer unter Beweis gestellt hatte.

Nahezu alle Trainer, alle in Freising verbleibenden Leistungsträger und all diejenigen, die wichtige organisatorische Aufgaben übernehmen konnten, wechselten zu dem neuen Verein, der natürlich Mitglied in der Leichtathletik-Gemeinschaft Mittlere Isar blieb.

Der LC Freising konnte die lange Erfolgsgeschichte der Jahnleichtathleten nahtlos fortsetzen. Sogar Deutsche Meistertitel konnten in den vergangenen 17 Jahren errungen werden, von vielen Landestiteln ganz zu schweigen. Die organisatorischen Leistungen des LC Freising finden immer wieder Lob und Anerkennung, als die Mannschaft um Sepp Huber immer wieder Bezirks- und Landesmeisterschaften ausrichtet.

Zu Beginn des Jahres 2015 verfügt der Verein über 358 Mitglieder, die große Mehrheit davon sind Kinder und Jugendliche, die dem LC besonders am Herzen liegen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü