W14 – Sprinterin Lina Bachmann klar  vor der kompletten Südbayerischen Konkurrenz

Im September letzten Jahres hatten Lina Bachmann in Schongau zwei Hundertstelsekunden gefehlt, um in der Klasse W13 der Traunreuterin Lara Jovanovic den 75 –  Meter – Oberbayerntitel zu entreissen. Das sollte ihr nicht noch einmal passieren. Die Trainingsgruppe von Gaby Hagl und Sepp Huber betont die Vielseitigkeit und fördert die Begeisterung für den Mehrkampf. Aber im Bereich Sprint wurde in diesem Winter ganz besonderer Wert auf präzise Bewegungsabläufe bei größtmöglicher  Lockerheit gelegt. Die beiden Sprint-Asse des Vorjahres, Lina Bachmann und Lana Pavic, hatten bereits im Dezember gezeigt, welch große Fortschritte sie lauftechnisch gemacht hatten.

In der Münchner Linde – Halle fanden nun die Südbayerischen Meisterschaften  für die 14 – und 15 – Jährigen statt. Wegen unendlich vieler Teilnehmerinnen gab es Vorläufe und Zwischenläufe, bis schließlich die acht Finalistinnen ermittelt waren.  Lina lief im Vorlauf 8,08 Sekunden und im Zwischenlauf Bestzeit mit 8,03 Sekunden. Schon optisch schien die Freisingerin bereits nach wenigen Metern  in einer eigenen Liga zu laufen. Im Endlauf lag sie mit 8,07 Sekunden 15 Hundertstel vor der diesmaligen Vizemeisterin Lara Jovanovic, die die Welt nicht mehr verstand.

 

Die eigentlich noch zu junge Lana Pavic (13) kämpfte sich unerschrocken ins 8er – Finale der 14-Jährigen durch und wurde dort mit 8,36 Sekunden beachtliche Sechste (Zwischenlauf : 8,33 Sekunden!). Die ebenfalls der Klasse W13 angehörende Johanna Billmeir schaffte es mit 8,90 Sekunden in den Zwischenlauf.

Lina Bachmann nahm auch am Weitsprung  teil. Mit 4,75 Metern erzielte sie einen neuen Hausrekord, was angesichts der umfangreichen Sprintbelastungen nicht zu erwarten  war. Die Oberbayerische 2000 – Meter – Meisterin 2019, Emilia Anneser (13), rannte in der Klasse W14 die 800 Meter mit. Mit neuer Bestzeit von 2:41,67 Minuten war sie drittschnellste 13 – Jährige in diesem Wettbewerb. 

Eine bemerkenswerte Steigerung gelang dem im Moment besten U16 – Mittelstreckler de LAG über 800 Meter.  Sebastian Rola aus Neufahrn wurde gegen starke Gegner Vierter in 2:16,84 Minuten. Sein neuer Hausrekord ist um über drei Sekunden besser als seine Vorjahresleistung. Der Mehrkämpfer Jean – Pierro Araba erreichte dieses Mal zwar keinen Podestplatz, aber mit 1,51 Metern im Hochsprung und 5,08 Metern im Weitsprung (Bestleistung !) bewies er seinen großen Wert für das LAG – Mehrkampf – und Bayerncup – Team 2020.